Serenity auf Landurlaub - Mexico City

Verena u Arturo haben einige Dinge in Mexiko Stadt zu erledigen und ich fahre mit. Die Stadt hat ca 20 Mill. Einwohner! (Neben Tokio die zweitgrößte Stadt der Welt), liegt in einem 100km breiten Tal auf 2310m Höhe und ist auf drei Seiten von Bergen umgeben. Den berühmten Zwillingen –Popocatepetl u. Iztacihuatl sowie der Sierra Nevada. Sie wurde auf den Überresten der Aztekenstadt Tenochtitlan aufgebaut. Die Stadt befindet sich in einer durch Erdbeben gefährdeten Region, die regelmäßig von Erdstößen erschüttert wird. Das letzte große Beben war erst im Sept. 2017! Wenn man durchfährt meint man alle Menschen sind in Bewegung – der Verkehr, teils sechsspurig, ist unglaublich! Die Stadt ist voller moderner Hochhäuser, herrlich bunt, mit tollen alten gut restaurierten Plätzen, überall grünen Lungen, dazwischen alte Häuser, riesige historische Bauten und immer wieder gute Wandmalereien. Speziell jetzt, kurz vor dem –Dia de los Muertos-, dem Tag der Toten sind die Hauptplätze der jeweiligen Stadteile wunderbar mit orangefarbene Tagetes Blumen (Blume der Toten) geschmückt. An der –Reforma- der Hauptschlagader der Stadt steige ich aus und laufe Richtung Alameda Park und Zocalo (Zentrum der Altstadt) Vorher, im Museo Mural Diego Rivera nehme ich mir viel Zeit und bewundere das große Wandbild – Traum eines Sonntagnachmittags im Alameda Park- Auf 15m Breite 400 Jahre mexikanische Geschichte, Eroberung, Diktatur, Revolution. Das Gemälde wimmelt von prominenten historischen Figuren (Hernan Cortes, Zapatista, Frida Kahlo), Skelette (Ausdruck für Sozialkritik) Azteken. Der Alameda Park war ursprünglich ein aztekischer Marktplatz und später ein Ort der Inquisition der Spanier – alles in allem ein faszinierendes aber auch verstörendes Bild. 

Das Wetter zieht sich zu und die riesige Mexiko Fahne auf dem Zocalo hängt fast schon in den Wolken. Der Platz, inmitten der alten Kirchen und Prachtbauten (Kathedrale von Mexiko, Palacio Nactional, Palacio Municipal) ist am heutigen Tag ein großer Büchermarkt. Es fängt an zu regnen – ich mache mich auf den Rückweg. Abends kommen Andrea u Helmut aus Deutschland an – Hey super! Danach stauen wir uns zurück nach Cuernavaca.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0