Sierra Nevada de Santa Marta 2

27.08.2018

Paseo del Mango 

Nach einem fruchtig leckeren landestypischen Frühstück mit Arepas und Ei gehen wir zu Viert plus Guide auf eine Tour zu den Wasserfällen des –Sylvestre-. Unser Guide Jordi spricht – wie sollte es auch anders sein –kein English, das holländische junge Pärchen das mit uns läuft kein spanisch und so wird es wieder ein lustiges hin und her. Es geht stramm bergauf, über kl. Flussläufe bis zum ersten Wasserfall. Nein baden wollen wir erst ganz oben. Der zweite Wasserfall ist kleiner aber auch sehenswert. Unterwegs zeigt Jordi uns eine kl. blaue Blume die Nachts ihren darunter liegenden Kelch öffnet, Wasser sammelt, tagsüber schließt, in eine Art Gelee wandelt und den die Indigenen bei Allergien in die Augen tropfen lassen. Er zupft ein Blatt vom Boden – Cilantro (Koriander). Wir laufen vorbei an kl. Fincas, Bananenplantagen, Kakaobäumen, Avocado und jeder Menge Mango Bäume, Riesen-Ameisen-Straßen, großen blauen und gelben Schmetterlingen und bunten exotischen Blumen. Der dritte Wasserfall rauscht von weit oben herab, hat ein klares sehr kaltes Becken und wir haben es für uns Alleine. So genial. Auf dem Rückweg zaudere ich beim Überqueren eines Flussbettes – und platsch liege ich drin. Naja, nasse Schuhe und Hose sind bei der Hitze nicht weiter schlimm. Fast am Ende der vier-stündigen Wanderung zeigt Jordi auf einmal nach oben. Hey, eine ganze Affenfamilie beäugt uns, hangeln sich durch den riesigen Bambus, mit Baby auf dem Rücken – wir schauen eine Weile zu, so nett. Zurück am Carpe Diem wollen wir eigentlich noch ein wenig am Pool und der angenehmen Umgebung abhängen, aber ein Gewitter zieht grollend heran und mit dem Gedanken die Lehmstraße später in nassem, glitschigem Zustand mit den Motorrädern herunter zu müssen, ziehen wir uns nur zügig um und die bestellten Mototaxis bringen uns mehr als zügig hinab bis nach Bento. Vorher wollen wir nur kurz die Bilder von unserem Fotoapparat auf das Handy der netten Mitwanderer überspielen. Dabei streikt irgendwie die Technik und die Bilder sind weg ! Wie geht das? Keiner weiß es. Sehr ärgerlich. Naja ein paar sind noch auf meinem Handy. Ein Taxi bringt uns zurück nach Santa Marta. Unterwegs ruckelt es so stark, dass wir arge Bedenken haben dort anzukommen. In der Marina angekommen stellen wir fest, dass Anne und Frank von der 2Wishes von ihrem Trip an den Amazonas zurück sind. Hey, da gibt es wieder viel zu erzählen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0