27 & 28.03.2018

Petit Terre: Zwei kleine flache Koralleninseln, gen Osten verbunden durch ein Riff und einer genau zu manövrierenden Einfahrt durch ein Riff auf der westl. Seite. Wir fahren genau die Wegepunkte ab die im Segelführer v. Chris Doyle angegeben sind, die seitl. Welle/Versatz ist heute moderat (Welle draußen bei 1,5m) und dann sind wir drin in dem kleinen Becken. Wir ergattern eine Boje (Ankern im Naturschutzgebiet nicht erlaubt), gehen schnorcheln. Schnorcheln bis wir total aufgeweicht sind. Eine geniale Unterwasserwelt. Direkt unter unserem Boot halten sich riesige Tarpune auf (locker über 1,5m) auf, Eaglerochen, Stachelrochen (immer mit Beschützerfisch) Schildkröten, Barrakudas, Kaiserfische, Grüne Papageienfische, Kofferfische, Igelfische, blaue Doktorfische, blau-weiß gepunktete Juwelen-Riffbarsche und noch viele mehr die wir nicht definieren können. Wir erschrecken nicht schlecht, als wir am äußeren Riff liegend zwei große Ammenhaie sehen. Wir umschwimmen sie in respektvollem Abstand. Gegen 16 Uhr legen die Ausflugsschiffe ab und die Idylle gehört uns 5 Schiffen die bleiben !!

Mittwoch sind wir früh auf und schon gegen 7 Uhr auf dem südl. Inselchen (Nordl. Insel darf nicht betreten werden. Gehört den Vögeln) Im hellen Sand huschen viele weiße Krabben (Westatlantische Reitkrabbe, sagt das Buch) vor uns davon und auf dem vorgegebenen Weg zum Leuchtturm sitzen viele Leguane auf dem 1 bis 2 m hohen Büschen und tanken Wärme. So genial! Als wir wieder zurück sind legen auch schon die ersten Ausflugsschiffe an und bevölkern den Barbecue Bereich (alles sehr sauber und gepflegt / Wir haben von anderen Seglern gehört, dass Park-Ranger allgegenwärtig sind, wir haben keine gesehen). Da die Welle heute später gen. Nord drehen und auf über 2,5m ansteigen soll, bleiben wir leider keine weitere Nacht. Denn dann ist die Ausfahrt aus der Bucht nicht machbar. Gegen Mittag geben wir die Boje frei und fahren langsam bei Hochwasser aus dem hell-türkisen Wasser raus, Kurs Guadeloupe.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0