17.03.2018

St Piere:  Wir heben den Anker und mangels Wind Motorsegeln wir die 15sm bis nach St. Pierre um im letzten Licht vor dem Ort den Anker fallen zu lassen. Samstag gehen wir schnorcheln. Um das Boot herum liegen jede Menge gelbe Seesterne. Ich glaube uns sind Schnorchel und Maske schon angewachsen. Nachmittags bringt uns der kleine E-Motor  ans Ufer, wir klarieren aus, ganz unkompliziert in einer Bar, im Fernseher läuft Rugby und der Bar-Chef stempelt unsere Papiere ab. In dem von Sina empfohlenen kl. Restaurant schmecken die herzhaften Crêpes hervorragend. Morgen wollen wir früh raus. Es sind gut 55 sm bis Dominica. Eine der Inseln die letztes Jahr vom Hurrikan arg getroffen wurde. Einiges soll wieder gerichtet sein, vieles nicht, Segler sind willkommen. Wir schauen uns das an.