22 - 25.09.2017

Valencia – Cartagena

Erst läuft Freitag eine Weile der Motor als wir Valencia verlassen. Dann reicht der NO Wind für die Segel. Leider begleitet uns auch eine hohe langgezogen Welle aus Ost. Gut durchgeschaukelt können wir nach 62sm gegen 20 Uhr vor dem Hafen von Calpe hinter dem langgezogenen Wellenbrecher unseren Anker legen. Der Holländer neben uns grüßt freundlich. Den ganzen Tag haben wir kaum Segelboote gesehen.

Samstag: Nach einer recht ruhigen Nacht gehen wir bereits gegen 6.30 Anker auf. Ein langer Trip steht bevor. Die Windvorhersage meldet NO, also achterliche Winde. Es dauert auch nicht lange dann können wir wieder Schmetterling-Besegelung aufziehen. Wäre da nicht die Welle aus Ost, es wäre ein perfekter Segel Tag. Gut durchgeschüttelt erreichen wir nach 92 sm Cartagena gegen 23 Uhr. Vor der Marina und Altstadt liegt ein großer Hafen der nach Raffinerie aussieht. Des Nachts hell erleuchtet und betriebsam. Wir ziehen langsam vorbei und in der Marina nimmt ein freundlicher Marinero unsere Festmacher entgegen. Ein Ankerbier noch, dann ist Ruhe. Und es ist wirklich sehr ruhig hier.

Sonntagfrüh erledige ich kurz die Papiere bei der Capitanerie und finde auch eine Bäckerei die Sonntag auf hat. Nach dem Frühstück erlaufen wir uns die überschaubare Altstadt. Valencia im Kleinformat. Alte Gebäude, kleine Sträßchen, moderne Bürogebäude wechseln sich ab. Ein Historien Festival (Karthager-Römer Kämpfe und Schauspiele) hat heute seinen letzten Tag und am Stadion gibt es einen mittelalterlichen Markt mit viel Schmuck, touristischem Schnick-Schnack und natürlich Essen. Den Abend verbringen wir auf der Flaniermeile der Altstadt. Bier und Tapas, Leute schauen, und als Nachtisch den hier üblichen Cafe Asiatico (Kaffee, Kondensmilch, Cognac, Likeur 43, Zimt)

Montag wollten wir eigentlich weiter gen Süd – aber die Vorhersage hat den Wind aus Süd verstärkt und gegenan macht keinen Sinn. Der Hafen ist schnell um einen Tag verlängert. Wir schauen unsere To-Do Liste durch und arbeiten ein wenig davon ab. Die Verriegelung des Badfensters muss bearbeitet werden, eine Relingstange ist verbogen und usw..... Der heiße Tag vergeht recht schnell.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0